Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Norddeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Drucken
Sie sind hier: Aktuelles
Donnerstag, 21. November 2019

Bezirksapostel Schumacher reist nach Finnland

Von Tallin kommend, landete Bezirksapostel Schumacher am Sonntag, den 6. Juni in Helsinki und wurde von Apostel Eckehard Krause, dem Bezirksältesten Segerberg und dem Evangelisten Kornblum empfangen. Gemeinsam ging es dann auf die etwa eineinhalbstündige Fahrt zu einer angemieteten Unterkunft in Siikaniemi in der Nähe von Lahti.

Hier waren alle Geschwister des Landes und weitere Gäste zusammengekommen, um den Gottesdienst mit dem Bezirksapostel zu erleben. Am vorangegangenen Sonnabend hatte bereits eine musikalische Einstimmung auf den Sonntag stattgefunden. Es wurde auch die Gelegenheit zu Gesprächen genutzt, da dieses aufgrund der weiten Entfernungen sonst nicht immer möglich ist.

Dann kam der historische Sonntag: Evangelist Kornblum ging nach 34 Jahren intensiver Mitarbeit, davon 27 Jahre in Finnland und 11 Jahre als Bezirksvorsteher, in den Ruhestand.

Sein Nachfolger ist der Bezirksälteste Segerberg, der nun zu seinem Bezirk Schweden auch die Verantwortung für Finnland übernimmt. Es ist der Wunsch, dass die Betreuung der Gemeinden nach und nach von Finnland und Schweden aus erfolgt. Eine weitere Unterstützung erfolgt von priesterlichen Ämtern aus Deutschland, wie bereits über viele Jahre praktiziert.

Bezirksapostel Schumacher würdigte die Arbeit des Evangelisten Kornblum und bat den Bezirksältesten Segerberg, die Geschwister in großer Liebe zu begleiten.

Zusätzlich wird Evangelist Stefan Segerberg die Verantwortung für die Gemeinden Turku und Tampere übernehmen. Zu Beginn des Gottesdienstes legte der Bezirksapostel nochmals das Grußwort des Stammapostels von Pfingsten in die Herzen der Geschwister und rief sie dazu auf, doch alles, was beschwert, abzulegen. Außerdem machte er deutlich, wie wichtig es heute ist, sich nicht durch mancherlei Lehren dieser Zeit einfangen zu lassen, sondern sich ganz der Lehre Jesu Christi zuzuwenden.


Der Abschluss dieses Sonntages fand in einer Ämterstunde statt, die unter dem Wort aus Apostelgeschichte 2,42 stand.