Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Norddeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Drucken
Sie sind hier: Aktuelles
Donnerstag, 21. November 2019

Instrumentenkunde mit dem Regenbogenorchester

Ein neugieriges Eichhörnchen (Xylophon) hört eine Melodie und entdeckt eine Geige. Diese stellt dem Eichhörnchen dann seine Verwandten vor, die Saiteninstrumente. Außerdem treffen diese mit Holz- und Blechbläsern sowie den Schlaginstrumenten zusammen. So wird der Strauß der Instrumente immer bunter. Jedes Instrument wurde mit einer charakteristischen Melodie in der von Bischof Hartwig am 02.05.2010 in Bremen-Ostertor vorgelesenen Geschichte vom Regenbogenorchester vorgestellt. Nach jeweiliger Komplettierung einer "Familie" wuchs das Orchester an und bot mit den bereits vorgestellten Instrumenten eine Variation des Liedes "Einen goldnen Wanderstab" dar. Auch ein Schloss wurde besucht: Dort trafen das Eichhörnchen und die Instrumente auf die "Königin", die Orgel. Das komplette Orchester unter der Leitung von Jörg Bley ließ den etwa 45-minütigen Konzertteil mit dem "Festlichen Auftakt" von Klaus Heinzmann ausklingen.

Wer dachte, das wäre schon alles, irrte sich: Nach dem Konzertteil wurde von den rund 170 Gästen die Möglichkeit, einmal Musik zum Anfassen zu erleben, gern genutzt: Die knapp über 50 Orchestermitglieder stellten ihre Instrumente zum Ausprobieren zur Verfügung. Insbesondere die vielen anwesenden Kinder machten davon gern Gebrauch. Sicherlich hilft das bei der Findung einer Entscheidung, welches Instrument als nächstes erlernt werden soll...

Im unteren Teil der Kirche Bremen-Ostertor konnten sich derweil die wartenden Eltern und übrigen Gäste bei kalten und warmen Getränken sowie einem Imbiss stärken. Die fleißigen Orchestermitglieder wurden mit vorbereiteten Sandwiches auf den Heimweg entlassen.

Probenwochenende des Jungen Orchesters vom 30. April bis 2. Mai 2010

Das gemeinsame Wochenende des Jungen Orchesters begann am Freitagabend in Bremen-Vegesack. Mit einem gut durchorganisierten Probenprogramm bereiteten sich die Musiker am Freitag und Sonnabend in unserer Kirche Bremen-Vegesack sowohl auf das eingangs geschilderte Konzert am Sonntagnachmittag als auch auf die Umrahmung des Morgengottesdienstes in Bremen-Ostertor am Sonntag und weiterer Einsätze in naher Zukunft vor.

Ganz maritim, wie es sich für ein norddeutsches Orchester gehört, übernachteten die Orchestermitglieder: Das Schulschiff Deutschland, dass in Bremen-Vegesack vor Anker liegt, bot genügend Platz für alle. Dabei haben sich offenbar auch alle gut benommen, denn es ist nicht bekannt, dass einer der Musiker kielgeholt werden musste...

Eindrücke mit dem Regenbogenorchester


Begrüßung durch Bischof Hartwig


Bischof Hartwig liest die Geschichte vom Regenbogenorchester


Dreiviertel- und ganze Geige im Größenvergleich mit der Bratsche


Die Familie der Holzbläser


Die Blechbläser müssen unter Wasser üben, weil sie sonst zu laut sind


So lang wäre das Horn, wenn es sich nicht eingerollt hätte wie eine Schnecke


Zum Schluss darf auch die Familie der Schlaginstrumente ihren Beitrag leisten


... bevor die Königin der Instrumente, die Orgel, erklingt


Das ganze Orchester kommt zum Einsatz


Dem herzlichen Applaus folgt die obligatorische Zugabe des Orchesters


Danach wird erst angeguckt....


... und dann selbst Maß genommen


Mal sehen, ob auch bei mir Töne raus kommen


Aha, da ist ja das Eichhörnchen - nein, das Xylophon


Bei der Trompete macht man schon mal dicke Backen...


Hier werden einer jungen Interessentin die Flötentöne beigebracht.


Interdisziplinäre Verwechslungen - Kontrabassist an der Tuba, Bratschistin am Kontrabass.


... sowie Streicherin am Horn


...


...


Schläft Opa am Kontrabass etwa?


Auch die Harfe ist ein Saiteninstrument.


Erste Kontakte mit Klarinette...


... und Kontrabass


Wie das Cello wohl klingt


Einmal pauken, ganz anders als in der Schule


Interessierter Organistennachwuchs


Posaunentest